fbpx

Dies und das

... im BLOG ...

Rheinische Post berichtet über Waldbaden-NRW bei der Tannenbuschwoche Dormagen

Klienten am Waldbaden

Die NRZ (Rheinische Post) hat mich am 14.05 bei der Tannenbuschbuch zu einem Waldbad mit Klienten begleitet. 
Lesen Sie hier den Artikel bei der Rheinischen Post. 





Waldbaden goes Didacta

Die Bildungsmesse dieses Jahr wieder in Köln.

Waldbaden-nrw.de ist dieses Jahr auch auf der Didacta vertreten.

Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) gibt seinen Mitgliedern, die als zertifizierte Waldpädagogen tätig sind, die Möglichkeit sich auf der Didacta zu präsentieren.
Ich freue mich sehr, das ich dieses Angebot bekommen habe und nehme das sehr gerne wahr.

Ich bin am Freitag den 22.02.2019 von 09:00 – 18.00 Uhr auf der Didacta zu finden.
Wer sich also über Lehrangebote für Schulklassen und Gruppen informieren möchte ist herzlich willkommen.

 





Radio Berg war mit mir Waldbaden

Radio Berg die 2te.





Ist Waldluft gesund?

Man hört ja immer wieder, Waldluft sei gesund. Ist das nur ein Gefühl oder kann man das auch nachweisen?

Neue Studien aus Japan zeigen, dass die Herzfrequenz bei Spaziergängen in einem Wald geringer ist als bei vergleichbaren Spaziergängen in der Vorstadt. Ein niedriger Puls ist wünschenswert, weil das bedeutet, dass das Herz besser mit Sauerstoff versorgt wird. Langfristig wirkt sich eine geringere Herzfrequenz sogar günstig auf die Lebenserwartung aus: Wenn der Puls niedrig ist, leben wir länger.

14th European Forest Padagogics Congress 2019 in Latvia

Invitation to 14th European Forest Padagogics Congress 2019 fand vom 01.07. bis zum 04.07.2019 in Riga statt.
Das Programm war super interessant und spannend. Ich habe  viele Akteure aus dem Bereich dort wiedergesehen udn freue mich jetzt schon auf das nächste Treffen.

Mehr Infos zum Kongress

(externer Link)

Waldbaden-NRW nun auch im DJH

Ich freue mich riesig das Waldbaden-NRW gemeinsam mit dem Träger Transparenz-NRW, Waldbaden auch in ausgewählten Häusern im DJH Rheinland anbietet. Es ist ein weiter wichtiger Schritt Waldbaden Menschen näher zu bringen.





Marotte der Ökofreaks?

Bäume zu umarmen, bisher eher als Marotte von Ökofreaks bekannt, hat medizinische Effekte:
Die Rinde der Bäume enthält sogenannte Terpene, die das menschliche Immunsystem stärken.
Wer einen Baum umarmt, atmet diese Terpene ein und nimmt sie über seine Haut auf. Das hat auch Clemens G. Arvay  bei seinen Recherchen zu seinem Buch „Der Biophilia-Effekt – Heilung aus dem Wald“ herausgefunden.
Auch die Die Nippon Medical School in Tokyo hat entsprechende Forschungsergebnisse vorgelegt.
Terpene erhöhen die Zahl und fördern die Aktivität jener natürlichen Killerzellen im menschlichen Körper, die Viren entfernen  bzw. bekämpfen.
Das ist ein weiterer guter Grund mal wieder in den Wald zu gehen und auch mal einen Baum zu umarmen.





Interview mit Hermann Schmidt gesendet am 28.04. auf WDR 4 zum Thema Waldbaden.

Ihre Anfrage

Bereich:
Angebote für Interessierte:

Vielen Dank für Ihr Interesse an meinen Leistungen haben. Sobald es mir möglich ist werde ich Ihre Anfrage beantworten.

Ihre Anfrage

Bereich:
Fortbildungen für Lehrer, Pädagogische Fachkräfte, Personen die im Berufsfeld Pädagogik arbeiten

Vielen Dank für Ihr Interesse an meinen Leistungen haben. Sobald es mir möglich ist werde ich Ihre Anfrage beantworten.

Ihre Anfrage

Bereich:
Leistungen  für Kommunen, Schulen, Unternehmen und Gruppen:

Vielen Dank für Ihr Interesse an meinen Leistungen haben. Sobald es mir möglich ist werde ich Ihre Anfrage beantworten.

Ihre Anfrage

Bereich:
Fortbildungen für Ärzte, Heilpraktiker, Therapeuten und Trainer

Vielen Dank für Ihr Interesse an meinen Leistungen haben. Sobald es mir möglich ist werde ich Ihre Anfrage beantworten.